Brand in ehem. Bahnhofsgebäde Goldberg

Feueralarm in den Nachtstunden

     Brand im alten Goldberger Bahnhof / Wehren haben
     Flammen schnell unter Kontrolle

     Goldberg  • In der Nacht zum Donnerstag wurden die Kameraden der
     Freiwilligen Feuerwehren Goldberg und Wendisch Waren zu einem
     Einsatz in die Mildenitzstadt beordert. Kurz nach 23 Uhr wurde der
     Alarm ausgelöst, da aus dem ehemaligen, mittlerweile leer stehenden
     Gebäude Rauch aufstieg. Vor Ort war klar, dass der schnelle Einsatz
     noch rechtzeitig kam. „So konnten wir ein Großfeuer verhindern", sagte
     Goldbergs Wehrführer Ulf Maaß. In der Zwischendecke im hinteren Teil
     des Gebäudes war das Feuer voll entfacht, die Dachbalken hatten bereits
     Feuer gefangen. Die Kameraden bekämpften unter Atemschutz die
     Flammen und hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Da das alte
     Bahnhofsgebäude seit Jahren leer steht und auch keine technischen
     Anlagen in Betrieb sind, wird Brandstiftung nicht ausgeschlossen.
     „Wir ermitteln derzeit in alle Richtungen", hieß es vor Ort seitens der
     Polizei. Die Fenster und Türen des Bahnhofsgebäudes waren mit
     Holzplatten vernagelt, lediglich ein Fenster stand offen, dies soll aber
     nach Zeugenaussagen schon seit längerem offen stehen.
     Die Kriminalpolizei hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen.
     Die Feuerwehren waren mit 22 Kameraden im Einsatz.

 


     Beim Brand des leer stehenden Bahnhofsgebäudes von Goldberg kamen
     22 Kameraden aus der Mildenitzstadt und Wendisch Waren zum Einsatz.
     Sie hatten die Flammen schnell gelöscht.

 

Auch die Dachbalken des alten Bahnhofs hatten bereits Feuer gefangen.


 

      Fotos und Artikel von Michael-Günther Bölsche


Neues
 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
letzter Einsatz 2017
 
Einsatz Nr. 3
10.01.2017 20:49 Uhr
Brand
Termine der FF
 
20.01. 19 Uhr Dienst
27.01. 19 Uhr Jahreshauptversammlung
 
Sie sind seit dem 08.05.2010, der 75561 Besucher (194189 Hits) . Vielen Dank!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=